Spannendes Spiel gegen Böddenstedt endet 2:1

Nach der vierwöchigen Spielpause konnten wir am vergangenen Samstag endlich unsere Rückrunde einleiten ? sogar mit zwei Auswechselspielerinnen. Die erste Halbzeit begann gleich spannend: Unsere drei Offensiv-Mädels erarbeiteten sich immer wieder gute Gelegenheiten, wie zum Beispiel eine Vorlage von Marie auf Larissa, die direkt abzog und knapp das Tor verpasste. Die Böddenstedter Damen zeigten sich wie erwartet griffig in den Zweikämpfen und versuchten durch schnelle Konter ihre Möglichkeiten aufzubauen. Durch eine geschlossene Abwehrarbeit konnten diese jedoch unter Kontrolle gehalten werden. Kurz vor der Halbzeitpause konnte sich Steffi auszeichnen: Während die Gegner sich noch ordneten, führte sie einen schnellen Einwurf auf Caro aus, die dann abprallen ließ und damit Steffi den Weg zum Tor bahnte und uns die 1:0-Führung bescherte.

Die zweite Halbzeit war ausgeglichen, wobei auch hier Steffi nochmals (trotz wenig Einsatzzeit) auftrumpfen konnte. Nach gewonnenem Zweikampf schaltete sie gleich nach vorne um und legte vor dem Tor schließlich quer auf Lena ab, die sich diese Chance natürlich nicht entgehen ließ und auf 2:0 erhöhte. Kurz danach erfolgte eine positionelle Umstellung, die einige Unsicherheiten mit sich brachte. Sarah war daraufhin kurz unkonzentriert und so konnte die schnelle Gegenspielerin den Ball noch ins Tor bringen. Plötzlich stand es nur noch 2:1 und alles schien wieder offen. Dennoch konnten wir uns in den letzten Minuten zusammenraufen und haben als Team unsere letzten Kräfte eingesetzt, um einen Sieg vor heimischer Kulisse zu feiern.

Fazit: Es war wichtig, einen solch schnellen, zweikampfstarken Gegner zu besiegen und besonders die spannende Endphase zu überstehen. Das Spiel gegen Böddenstedt dient uns somit als beste Vorbereitung auf das anstehende Pokalhalbfinale am Mittwoch, auf das wir in den letzten Wochen hingearbeitet haben. Entsprechend freuen wir uns noch mehr als sonst auf (lautstarke) Unterstützung!