Kampfgeist zahlt sich aus - 2:3 Sieg gegen Ripdorf

Das war knapp! Gerade so konnten wir noch die erhofften drei Punkte mit nach Hause bringen. Am Sonntag mussten wir das dritte Spiel in acht Tagen antreten. Obwohl es „nur“ zum Tabellenletzten ging, lag uns eine schwierige Aufgabe bevor. Und so kam es denn, wie es kommen musste: Schwere Beine, ein katastrophaler Platz und der gelbe Gummiball führten dazu, dass sich Mitte der ersten Halbzeit die schnelle Stürmerin durchsetzen und das 1:0 für Ripdorf erzielen konnte. Trainer Jörn wechselte kurz darauf Larissa ein, die prompt den Ausgleich erzielte. 

Nach der Halbzeitpause gingen wir wieder hochmotiviert auf den Platz – unsere Siegesserie durfte schließlich nicht abreißen! Aber auch dann konnten sich wieder zwei Ripdorfer Spielerinnen durchsetzen und durch unglückliches Getummel vor dem Tor ein weiteres Mal in Führung gehen. Wer wären wir, wenn wir keinen Kampfgeist zeigen würden… Nach etlichen Chancen durch Eckstöße und gute Kombinationen – und letztendlich auch einer gegnerischen Spielerin – konnten wir wieder auf 2:2 herankommen. Etwa fünf Minuten vor Schluss konnte auch Marie endlich den lang ersehnten Siegtreffer erzielen. 

Fazit: Die vergangene Woche hat ziemlich an unseren Kräften gezehrt, aber wir konnten mit einer Portion Glück und mal wieder durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen weiteren Sieg verbuchen. Jetzt warten erst einmal wieder zwei Heimspiele gegen den Tabellendritten und den Tabellenführer auf uns. Als erstes geht es am Samstag, 16 Uhr gegen Eversen-Sülze/Belsen.