Ballmaschine für jedermann

Die Tennisabteilung des TuS Bröckel hat es geschafft und ist stolz: eine moderne Ballmaschine steht allen Mitgliedern zur Verfügung. Spartenleiter Johannes Weißenborn war es von Anfang wichtig, dass alle Mitglieder Zugriff bekommen. Allerdings ist eine Einweisung unerlässlich. Diese kann jeweils Dienstags von 17 bis 20 Uhr auf dem Tennisplatz erfolgen. Ansprechpartner ist Alfred Meyer. Eingewiesene Nutzer finden in der Tennishütte den Schlüssel zum „Pumpenhaus“, dem Lagerort der Maschine. Nutzer müssen sich außerdem jeweils vor der Nutzung in ein Benutzerbuch eintragen.

 

Die Maschine (eine „Spinfire Pro 2“) läuft mit Akku-Betrieb problemlos 4-8 Stunden. Sie wird über eine Funkfernbedienung gesteuert, so dass man nicht immer wieder zur Maschine hingehen muss, sondern die Bedienung von der Gegenseite erfolgen kann. Sie wiegt nur 20 kg und kann 150 Bälle fassen. Sie ermöglicht viele zusätzliche Trainingsmöglichkeiten mit verschiedenen Ballfolgen, Drall-Arten und Geschwindigkeiten. Man kann alleine Grundlinienbälle, aber auch Volleys und Über-Kopf-Bälle trainieren. Auch zu zweit lässt sich perfekt damit trainieren. Auch ein Trainer muss sich nicht auf das Zuspielen des Balles konzentrieren, sondern kann neben dem Spieler stehen und Anleitungen geben. So kann auch ein Anfänger- und Kindertraining perfekt unterstützt werden. Neben Etat-Mitteln halfen auch Spenden, die Anschaffung zu realisieren.