2. Spieltag der Hobbyliga – „Jetzt geht´s los…“

Mit den Erkenntnissen aus dem letzten Spieltag und dem Plan daraus, wurde nun der 2. Spieltag angegangen. Der Gegner hieß diesmal TuS Eschede. Etwas dezimiert im Spielerbereich aber mit einer taktischen Strategie versehen begannen wir unsere Spiele.

 

Zuerst starteten das Herrendoppel und das 2. Mixed. Im Herrendoppel mussten sich Volker Nehring und Jens Geithner dem Gegner stellen. Auf der anderen Seite stand auch kein Unbekannter, sondern einer der stärksten Spieler unserer 1. Mannschaft aus der Verbandsklasse. Das dieses Spiel nicht leicht werden würde war uns von Anfang an klar. Zwar konnten wir am Anfang noch ganz gut mithalten, doch leider schlichen sich auch immer wieder eigene Fehler ein. Am Ende ging das Spiel leider in zwei Sätzen verloren.

 

Das zweite Mixed, mit Andrea Vollmer-Skischus und Hans Otto Wrede, startete da wesentlich besser. Sie brauchten zwar einen Moment um sich auf ihre Gegner einzustellen, hatten danach aber das Spiel voll im Griff. Am Ende gewannen Sie deutlich in zwei Sätzen.

 

Die nächsten Spiele waren dann das 1. Mixed und das 3. Herreneinzel.

 

Im Mixed stellten sich Andrea Vollmer-Skischus und Volker Nehring dem Gegner. Auch in diesem Spiel mussten Sie sich erst einmal auf den Gegner einstellen. Zwar gab es auch einige eigene Fehler, die der Gegner ausnutzte, aber dann festigte sich das Spiel. Somit konnte dann auch dieses Spiel in zwei Sätzen gewonnen werden.

 

Das 3. Herreneinzel bestritt Jens Geithner. Mit guten Aufschlägen frustrierte er seinen Gegner gleich am Anfang und brachte ihn völlig aus dem Konzept. So gewann er den ersten Satz sehr schnell und deutlich. Im zweiten Satz stellte sich der Gegner zwar noch einmal um und versuchte dadurch mitzuhalten, aber auch hier konnte sich Jens Geithner dann durchsetzen und gewann das Spiel in zwei Sätzen.

 

Nun stand es 3:1 für uns und die letzten beiden Spiele, die Herreneinzel 1 und 2, mussten die Entscheidung bringen.

 

Im ersten Herreneinzel traf Hans Otto Wrede auf unseren Spieler der 1. Mannschaft. Motiviert und energisch setzte Hans Otto den Gegner unter Druck. Zwischenzeitlich führte er sogar mit 11:10 doch dann besann sich der Gegner seiner Stärke und entschied den Satz für sich. Trotz starkem Einsatz und sehr hart umkämpften Ballwechseln, konnte im zweiten Satz Hans Otto nicht mithalten und der Gegner gewann auch diesen Satz.

 

Mit dem 3:2 im Rücken kam es jetzt auf Volker Nehring im zweiten Herreneinzel an. Seinen Gegner kannte er noch aus dem Doppel und hatte sehr schnell seine Schwächen ausmachen können. Gezielt setzte er seinen Gegner immer wieder unter Druck und gewann sein Spiel dann klar in zwei Sätzen.

 

Somit gewannen wir am Ende mit 4:2 und wollen nun unsere Euphorie in das nächste Spiel mitnehmen. In der Hoffnung das alle Spieler wieder dabei sind, wird unser Plan weiter umgesetzt.